Überkreuzbewegungen eignen sich hervorragend, um die interne Kommunikation unseres Gehirnes zu verbessern. Unser Großhirn besteht aus zwei Gehirnhälften, wovon die linke für das analytische Denken und die rechte für das kreative Denken zuständig ist. Obwohl immer beide Gehirnhälften gemeinsam beansprucht werden, wird zumeist eine bevorzugt. Welche das ist zeigt sich vor allem bei spontanen Handlungen.

cReaTive bRaiNAuch das Gehirn muss Trainiert werden!

Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten weisen oft auf eine chronische Dysbalance der beiden Gehirnhälften hin und können mit diesen einfachen Übungen des Überkreuzens wesentlich verbessert werden. Die Zusammenarbeit der Gehirnhälften fördert wiederum ein schnelles und effizientes Lernen, welches Freude und Spaß macht.

 

Bei den Überkreuzbewegungen wird beispielsweise der rechte Ellbogen mit dem linken Knie (und umgekehrt) zusammengebracht. Somit wird die Körpermittellinie überkreuzt, was zu einer abwechselnden Drehung von Ober- und Unterkörper führt. Durch das regelmäßige Durchführen der Übungen verbessern die Balance, die Rechts-Links-Koordination sowie das Zuhören und die Aufmerksamkeit.

 

Foto: © Fotolia: Marcus Kretschmar