Wickel, Auflagen & Kompressen

Bei Wickel (auch Auflagen und Kompressen) handelt es sich um Kälte- und Wärmeanwendungen.Dabei werden Wasser oder andere Wickelzusätze auf die Haut aufgebracht. Die Wirkung hängt jedoch nicht allein vom Wickelzusatz ab. Es ist vielmehr ein Zusammenspiel der physikalischen Kälte-Wärmeeinwirkung und der Arzneiwirkung des Wickelzusatzes.

Die physikalische Wirkung durch Kälte Wärme beeinflusst die Durchblutung im Gebiet des angelegten Wickels, wodurch das Stoffwechselgeschehen verbessert wird. Zusätzlich werden die inneren Organe reflektorisch über die Nervenbahnen beeinflusst. Die spezifische Wirkung wird durch die verschiedenen Zusätze erwirkt. Außerdem spielt die psychologische Komponente eine große Rolle. Durch die Zuwendung wird ein Gefühl des Wohlbefindens und der Geborgenheit vermittelt. Zudem ist es möglich, in Momenten der Krankheit zur Ruhe zu kommen. Durch das Einhüllen geben Wickel das Gefühl des „Gehalten-werdens“.

Präventive und symptomatische Anwendungen

Wickel können einerseits als Vorsorge in vielen Alltagssituationen angewandt werden, andererseits unterstützen sie den Körper im Umgang mit einer Krankheit und können Schmerzen lindern. Bei der Anwendung ist jedoch Vorsicht geboten, denn auch wenn es sich um pflanzliche Zusätze handelt, kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, wenn der Anwender nicht im Detail informiert ist.